FANDOM


"Du wurdest von Zyglak getötet, Nikila!"
— Lesovikk

Lesovikk
Lesovikk
Element: Luft
Kanohi-Maske: Faxon
Toa-Team: sein eigenes Team
Waffe/-n: Luftschwert, Cordak-Blaster
Ausrüstung: Seeschlitten
Standort: Grube
Zustand: Lebend

Lesovikk war ein Toa der Luft und der Anführer des ersten Toa-Teams.

BiografieBearbeiten

Früheres LebenBearbeiten

Was Lesovikk als Matoraner tat ist unbekannt, nur dass er auf Toa Jovan traf. Lesovikk gründete sein eigenes Team, zu der Zeit als die Toa Mata auf Daxia von Hydraxon trainiert wurden, unter dem Team war auch seine beste Freundin Nikila. Das Team kämpfte einst gegen eine gefährliche Säurewolke, welche schon mehrere Matoraner und Rahi getötet hatte. Lesovikk besiegte es mit einem Zyklon. Dann machte das Team eine Expidition in ein Gebiet der Zyglak um diese zu besiegen, doch alle Toa des Teams, außer Lesovikk wurden von den Zyglak getötet. Lesovikk konnte fliehen, fühlte sich aber nicht mehr wie ein Toa und wollte diesen Titel auch nicht mehr tragen. Als er in seine Heimat und der Heimat des Teams zurück kehrte, fand er heraus, dass der Turaga der Insel, die Matoraner nach Karzahni geschickt hatte und selbst geflohen war. Unter den Matoranern war auch sein bester Freund Sarda.

Danach reiste Lesovikk zuerst nach Karzahni, um seine Freunde zu befreien. Doch die Manas, welche Karzahni bewachten, waren eindeutig in der Überzahl und hielten ihn so ab, seine Freunde zu befreien. Doch diese wurden nach und nach auf den Südlichen Kontinent nach Voya Nui geschickt. Lesovikk reiste nun tausend Jahre durch das Universum. Auf seiner Reise traf er erneut Toa Jovan, des weiteren kämpfte er gegen das Rahi Nui, welches er besiegte, jedoch weis man nicht wie. Lesovikk kämpfte gegen einen Felsen-Löwe, welches ihn jedoch nach einem Drei-Tage-Kampf besiegte, Lesovikk fand ebenfalls einen Seeschlitten. Auf seine Reise durch den Südlichen Kontinent, traf er auf Toa Krakua, welcher ihm den Auftrag gab, nach Mahri Nui, in die Grube zu reisen, da sich dort Karzahni aufhielt. Lesovikk nahm den Auftrag an und reiste, mit seinem Meeresschlitten in die Grube.

In der GrubeBearbeiten

Lesovikk auf dem Seeschlitten

Lesovikk auf seinem Meeresschlitten

Als Lesovikk eine Weile in dem verseuchten Wasser war, mutierte ihn das Gruben-Mutagen und er wurde so ein Wasseratmer. Auf seinem Seeschlitten entdeckte Lesovikk eine Gruppe von Takea-Haien, welche einen Ta-Matoraner bedrohte. Lesovikk erkannte diesen als seinen alten Freund Sarda und brachte die Gruppe der Takea-Haie mit einem Windstoß auseinander und nahm Sarda mit auf seinen Schlitten. Sarda erkannte Lesovikk kurz danach und fragte ihn, was mit ihm und den Toa passiert sei, worauf ihm Lesovikk seine Geschichte erzählte u.a. auch den Tod seines Teams.

Kurz danach wurden die beiden von dem Herrscher Karzahni angegriffen. Karzahni fesselte Lesovikk mit seinen Flammenketten und sagte ihm, dass nicht einmal die Manas sich daraus befreien können. Lesovikk spannte seine Muskeln an und befreite sich und wunderte sich, dass Karazhni glaubte, dass man mit diesen Ketten aufhalten könnte. Danach wollte er Karzahni angreifen, doch er sah, wie Karzahni Sarda eine alternative Vision schickte. Sardas Luftblase verschwand und Lesovikk wollte ihn retten, jedoch wurde auch Sarda ein Wasseratmer. Lesovikk schwor sich noch Rache an Karzahni, bevor dieser verschwand. Danach trafen Lesovikk und Sarda auf die Matoranerin Idris. Die drei nahmen Karzahnis Spur wieder auf und entdeckten ihn, wie dieser einem Maxilos-Roboter begegnete, welcher in Wahrheit Makuta Teridax war. Karzahni wollte Manas auf Teridax hetzen, doch dieser brachte die Manas mit seiner Kraft der Rahikontrolle gegeneinander auf. Danach besiegte Teridax leicht Karzahni. Lesovikk teilte Sarda und Idris seinen Plan mit. In einem Wafffenlager der Barraki hatte Lesovikk eine Falle entdeckt, mit welcher sie Karzahni einfangen wollten. Karzahni sei die drei und schickte Lesovikk eine alternative Vision.

In dieser besiegte Lesovikk ebenfalls die Giftwolke und er und sein Team machten danach keine Expidition in ein Gebiet der Zyglak. In dieser Vision verstrichen sehr viele Jahre und Lesovikk und sein Team retteten sogar die Toa der Toafestung, welche in Wirklichkeit starben. Lesovikk dachte in dieser Vision, sogar daran Toa Lhikan in sein Team aufzunehmen, da dieser starken Mut bewies. Als Nikila zu Lesovikk kam und ihn fragte, ob sie eine Expidition in ein Gebiet der Zyglak machen sollten, verstand Lesovikk, dass er in einer Vision war und erinnerte sich daran, dass seine Teammitgleider von Zyglak getötet wurden.

Als Lesovikk aus dieser Vision aufwachte, sah er Sarda und Idris, wie diese Karzahni in die Falle lockten. Lesovikk wollte nun Karzahni töten, doch er erkannte, dass das Gefängnis für Karzahni die höchste strafe wäre und der Tod nur eine Erlösung. Lesovikk wannte sich vor Übelkeit ab. Danach erschien Botar und und nahm Karzahni mit. Lesovikk baute kurz danach einen Helm, mit dem Wasseratmer auch an Land bzw. Luft können. Nach einer kurzen Diskussion, nahm Idris den Helm und Sarda entschloss sich, Lesovikk zu begleiten.

BestimmungskriegBearbeiten

Nach ein paar Tagen trafen Lesovikk und Sarda auf den Wächter der Grube Hydraxon, welcher Lesovikk für einen Flüchtling heilt und ihn an griff. Lesovikk wehrte sich und der Kampf ging unentschieden aus. Als die beiden merkten, dass sie das selbe Ziel verfolgten(die Gefangenen der Grube wieder einzusperren), schlossen sie sich zusammen, ob Sarda mit half ist unbekannt aber wahrscheinlich. Der Orden von Mata Nui schickte eine Nachricht, dass man die Barraki freilassen sollte und die Existenz des Orden von Mata Nui bekannt geben sollte. Lesovikk und Hydraxon fanden die Idee nicht gut, führten sie aber aus.

Alternative LesovikkBearbeiten

Der Dunkle SpiegelBearbeiten

In dem Toa-Imperium, indem Toa Tuyet die Macht an sich riss, gründete Lesovikk ein Wiederstandsteam. Er traf auf den Takanuva aus dem Bionicle-Hauptstory-Universum und besiehte die Toa Hagah Bomonga und Kualus, und nahm die Maske der Zeit an sich. Dann gingen die beiden nach Po-Metru zu Pohatu und fingen mit dem Wiederstand an. Lesovikk und Takanuva kämpften sich zum Kolosseum vor. Lesovikk wurde dabei verletzt, weil ihm ein Dolch in die Schulter flog, jedoch konnte er weiter kämpfen. Was danach mit ihm geschah ist unbekannt.

Maske und WaffenBearbeiten

Lesovikk Set

Lesovikk als Set

Lesovikk ist Träger der Großen Kanohi Faxon, der Maske der Fähigkeitenreanimation. Außerdem ist er mit einem Luftschwert bewaffnet und hat einen Meeresschlitten, der mit einem Cordak-Blaster ausgestattet ist. Er verfügt über einen Apparat, mit dem er unter Wasser atmen kann. Lesovikk kann das Element Luft komplett beherrschern, gibt sich aber die Schuld am Tod seines Teams und hat deshalb auch kein Problem gegen den Toa-Codex zu verstoßen.

Reale WeltBearbeiten

  • Lesovikk wurde 2007 als schwer erhältliches Set heraus gebracht.

QuellenBearbeiten



Le-Matoraner
Mata Nui/Metru Nui Boreas | Kumo | Makani | Orkahm | Sanso | Shu | Taiki | Tamaru | Tuuli | Vican | Vira
Südlicher Kontinent Piruk | Defilak
Verwandelt Iruini | Kongu | Lesovikk | Matau | Spinner
Tot Nidhiki